header

Wenn die Sonne fröhlich durch die Bäume strahlt und eine angenehme Wärme schickt, der Lindenbaum verführerisch duftet und die Bienen darin summen, die Kirschen im Baum rot schimmern, dann wollen wir den Tag genießen und früh nach draußen gehen.

Bei der Aktion Ökokids konnten Kitas ihre Projekte mit Kindern zu den Themen Umwelt/ Natur/ Nachhaltigkeit vorstellen. Unsere Kita hat sich erfolgreich mit dem Hühnerprojekt beteiligt. So haben wir jetzt einen Apfelbaum als Preis bekommen. Einige Kinder haben beim Einpflanzen geholfen.

Liebe Eltern,

wir haben eine Notgruppe eingerichtet, für Kinder deren Erziehungsberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind. Diese orientiert sich am tatsächlichen Bedarf. Dies ist im Moment von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr, wenn sie im Bereich dieser kritischen Infrastruktur tätig sind und einen Anspruch auf Betreuung haben und andere Zeiten benötigen, bitten wir sie mit uns Kontakt aufzunehmen. Das Kita-Personal ist täglich in der Einrichtung zu erreichen und auch über den Elternbeirat zu kontaktieren.

Wir wünschen ihnen und uns, dass wir gesund bleiben!!! Liebe Grüße, Ihr Kita-Team

Winter vertreiben - Fasching begrüßen

Es herrschte Ruhe und normale Betriebsamkeit am Kirchberg. Plötzlich erreichte erschreckender Lärm mit Geschrei, Gehämmer und Getrommel das Rathaus. Hektik kam auf! „Was ist denn da los?“, fragte sich auch Bürgermeister Thomas Eberth.

Schnell konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Der katholische Kindergarten Kürnach war unterwegs, um zum einen das Rathaus zu stürmen sowie den Fasching in Kürnach zu begrüßen und zum anderen um mit dem Krachmacherzug die Wintergeister zu vertreiben. Freundlich begrüßte Bürgermeister Thomas Eberth die über 150 Kinder des katholischen Kindergartens St. Elisabeth am Kirchberg. "Es war doch noch gar kein richtiger Winter da“, so Eberth.

Ein Spaß für alle Schlafmützen: Alle kamen zur Pyjamaparty im Schlafanzug in die Kita.

Neugierig beäugten alle das ungewohnte Outfit von Groß und Klein.

Es wurden Geschichten gehört und gekuschelt, aber auch gesungen und getanzt im wachsenden Faschingsfieber.

„Es ist Zeit, für das, was war, danke zu sagen, damit das, was werden wird unter einem guten Stern beginnt.“
Mit diesem Spruch, dem Lied „Gottes guter Segen sei mit dir“ und vielen, bunten Luftballons waren die Kindergartenkinder eine Gruppe von Vielen, die sich im Pfarrzentrum von Hubert Hemmerich verabschiedet haben.

Juhu, endlich schüttelt Frau Holle ihre Betten aus...
Die Kinder stehen den ganzen Vormittag staunend und voller Vorfreude am Fenster.
„Jetzt können wir einen Schneemann bauen“ beschließen sie und gemeinsam machen sie sich ans Werk.

die Spannung war auch dieses Jahr spürbar, ist der Nikolaus wirklich so nett,wie die Erzieherinnen gesagt haben? Ganz still sitzen die Kinder im Adventszimmer im Kreis und Lauschen : Hören wir da schwere Schritte und das Klopfgeräusch von einem Bischofsstab? Ja auch eine tiefe Stimme spricht da im Gang...und jetzt kommt jemand zur Tür herein.“

Am 11. November war es soweit, da zogen die Kinder wieder mit Laternen durch die Orts- straßen. „Mit den Laternen machen wir den Martinstag ganz hell“, erklärt Manuel, was den Laternenzug mit der Martinslegende verbindet. Mit dem Zug und den Lichtern erinnern wir an den heiligen Martin. Die Lichter sagen uns, dass alle Menschen Dinge mit anderen teilen und so für diese ein Licht in der Dunkelheit sein können.

Clown Heini arbeitet als Müllmann. Zum Frühstück ist er mit seinem Freund, Clown Batschu, verabredet, aber der muss kurzfristig zu einem Auftritt. Er ruft Heini aber auf seinem specktakulären Mülltelefon an und bittet ihn bei seinem Zirkuswagen für Ordnung zu sorgen.

Rechtzeitig vor dem Martinsumzug hat der Kindergarten wieder alle Väter zum traditionellen Laternebasteln eingeladen. Viele Väter sind dem Aufruf gefolgt und Schnitten, Malten und Klebten die diesjährigen Laternen für ihre Schützlinge. So entstanden dieses Jahr erfolgreich zahlreiche Kastanien, Eicheln und Haselnüsse.

Heute morgen sind wir mit vierzig Kindern zum Regenrückhaltebecken geradelt und haben bei der Apfelernte geholfen.
Auf der Wiese wurden wir nicht nur von Reinhardt und den Männer 50+, sondern auch von fantastischem Herbstwetter begrüßt. Nach einem ausgiebigen Morgenkreis inklusive Begrüßungslied kamen noch der Bürgermeister und die Vorschulkinder des evangelischen Kindergartens dazu.

News aus der Kita St. Elisabeth Kürnach

Gartenzeit im Sommer

Wenn die Sonne fröhlich durch die Bäume strahlt und eine angenehme Wärme schickt, der Lindenbaum verführerisch duftet und die Bienen darin summen, die Kirschen im Baum rot schimmern, dann wollen wir den Tag genießen und früh nach draußen gehen.

Ein neuer Apfelbaum für unsere Kita

Bei der Aktion Ökokids konnten Kitas ihre Projekte mit Kindern zu den Themen Umwelt/ Natur/ Nachhaltigkeit vorstellen. Unsere Kita hat sich erfolgreich mit dem Hühnerprojekt beteiligt. So haben wir jetzt einen Apfelbaum als Preis bekommen. Einige Kinder haben beim Einpflanzen geholfen.

Notgruppe für Erziehungsberechtigte der kritischen Infrastruktur

Liebe Eltern,

wir haben eine Notgruppe eingerichtet, für Kinder deren Erziehungsberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind. Diese orientiert sich am tatsächlichen Bedarf. Dies ist im Moment von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr, wenn sie im Bereich dieser kritischen Infrastruktur tätig sind und einen Anspruch auf Betreuung haben und andere Zeiten benötigen, bitten wir sie mit uns Kontakt aufzunehmen. Das Kita-Personal ist täglich in der Einrichtung zu erreichen und auch über den Elternbeirat zu kontaktieren.

Wir wünschen ihnen und uns, dass wir gesund bleiben!!! Liebe Grüße, Ihr Kita-Team

­